Dizplay - shift happens

by Dizplay

  • Compact Disc (CD)

    tracklists:

    side a:
    1. Mykonos
    2. Don't Tell Anyone
    3. Panoramic
    4. The Angels Share (with Lost Sequence)
    5. Whatever It Takes (with The Green Man (TGM))
    6. Syndicate (N.phect Rmx)
    7. Beauty Of The Naive
    8. Hunchback (with Lost Sequence)
    9. Punk
    10. Dead by Dawn
    11. Wisdom Of Crowds
    12. Pandora
    13. Coming Home (V.I.P Rmx)

    side b:
    1. Midnight (feat. Godzillaboy)
    2. Mixed Feelings
    3. Nuclear Daiquiri
    4. Departed (feat. Leon)
    5. Late At Night
    6. Blurring
    7. Can't Be Me
    8. Electrodingens
    9. It's Never That Easy
    10. Just Signals In Time
    11. Springbank
    12. Them Rats (feat. Leon)
    13. Too Early

    ... more
    ships out within 7 days

      €15 EUR or more 

     

about

Dizplay ist Drum&Bass-Ästhet. Wo sich andere Produzenten zu reinen Toningenieuren degradieren, steht bei ihm die Musik im Vordergrund - ohne den Sound aus den Augen zu verlieren. Nach dem wegweisenden Album "Beautiful Bytes" gemeinsam mit n.phect auf Basswerk im Jahr 2006 mit Schwerpunkt Neurofunk veröffentlicht dizplay a.k.a Henrik Wild mit "Shift Happens" nun solo ein wunderschönes elektronisches Doppelalbum. Während er auf CD1 an seine treibenden Maxis anknüpft und dabei vielleicht noch ein Stück reifer klingt, beschreitet dizplay auf CD2 Neuland und setzt seine musikalischen Talente in einem Electronica-Album losgelöst von allen Formatierungen um. Die insgesamt 26 Stücke glänzen durch abwechslungsreiche Facetten und Detailverliebtheit, bilden zusammen einen Soundtrack des modernen urbanen Lebens, der Club und Sofa nahtlos zusammenführt. Allen Tracks gemeinsam ist der spezielle "Dizplay" Sound. Nicht umsonst wird der musikalisch in Köln groß gewordene Künstler auch als "Trentemoller des Drum&Bass" bezeichnet. Auf "Shift Happens" finden sich zahlreiche Kooperationen. Neben Drum&Bass-Tracks mit Bruder n.phect, TGM (The Green Man) und Lost Sequence finden sich mehrere Vocal-Stücke, welche auch im angekündigten Rahmen seines Live Act zum Einsatz kommen sollen. Mit der dizplay Doppel-CD releast Basswerk nun das dritte Künstleralbum kurz hintereinander. Dabei bleibt das Label seiner Linie treu, das gesamte Spektrum des Drum&Bass-Kosmos abzudecken und dabei jedem Artist zu helfen, auf authentische Art und Weise das Beste aus sich herauszuholen.

credits

released March 25, 2011

tags